Grenzfragen – und: Was weiß Kretschmann?

Ab dem nächsten Jahr dürfen ältere Dieselfahrzeuge nicht mehr über Stuttgarts Straßen fahren. Erst die mit Diesel-Norm Euro 4, später auch die mit Euro 5. Was sich noch nicht bis ins letzte Sträßchen der Landeshauptstadt herumgesprochen hat und von vielen Bürgern auch nicht für möglich gehalten wurde: Das Fahrverbot wird für das gesamte Stadtgebiet gelten. Dazu zählen auch die WILIH-Stadtteile Wangen – das noch am nächsten an der berühmt gewordenen Messstation am Neckartor liegt, aber auch schon ziemlich weit davon entfernt ist – sowie Hedelfingen, Rohracker, Lederberg, Frauenkopf, Heumaden, Sillenbuch und Riedenberg. Wie immer, wenn irgendwo eine Grenze verläuft, die nicht überschritten werden darf, fragt sich bestimmt der eine oder andere betroffene Diesel-Fahrer, ob in seinem Falle nicht vielleicht doch eine Ausnahme möglich wäre. Warum sollte zum Beispiel auf der Bernsteinstraße in Heumaden oder den Steinäckern in Riedenberg nicht mit einem Alt-Diesel gefahren werden dürfen, wenige hundert Meter weiter auf der Heumadener Straße in Kemnat aber sehr wohl? Warum sollte man den Steinprügel in Hedelfingen nicht mehr per altem Diesel anfahren dürfen, das nahegelegene Ruiter Krankenhaus aber doch? Aber eben von Ostfildern aus und nicht von Stuttgarter Markung. Gesetze und Richtersprüche sind zu befolgen – keine Frage. Doch wenn eine scheinbare Problemlösung an Grenzen der Plausibilität stößt, wird es mit der Akzeptanz schwierig.

So weit … Rundgeschaut … Die Seite 3 Kolumne aus dem WILIH … 26.9.2018 … aber:

Weiß der Landesvater schon mehr?

Das Schwäbische Tagblatt veröffentlichte am 19.9.2018 online einen dpa-Beitrag. Darin wird der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit der Empfehlung zitiert, Euro-4-Diesel-Fahrer müssten keine Sorgen haben, sie könnten auch bei einem Fahrverbot nach Stuttgart hineinfahren. Zitat: «Weil es vielleicht ein Euro-4-Fahrverbot in Stuttgart gibt, glauben sie alle, ihr Fahrzeug ist nix mehr wert – und weil sie es glauben, ist es dann auch so. Dann wird daraus der Markt und nicht nur eine Meinung. Aber das ist ja vollkommen irrational», sagte Kretschmann. «Man kann auch nach Stuttgart fahren und in Degerloch parken und mit der Straßenbahn reinfahren – da muss man doch nicht gleich einen Koller bekommen.»

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

Meldungen nie mehr verpassen? Melden Sie sich kostenlos an, um über neue Beiträge auf wilih.de informiert zu werden. Kostet nix, macht aber schlauer.

Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de