Geschwister Scholl-Gymnasium: Dritte Variante im Gespräch

Stuttgart-Sillenbuch … Neben den bisher diskutierten Varianten Neubau und Sanierung mit Erweiterung bringt die Stadt Stuttgart für das Sillenbucher Geschwister Scholl-Gymnasium (GSG) nun eine dritte Variante ins Gespräch: Neubau, Abriss und Sanierung in mehreren Bauabschnitten. Am morgigen Mittwoch, 11. Juli, setzt sich der Sillenbucher Bezirksbeirat in seiner öffentlichen Sitzung mit den Plänen auseinander (18.30 Uhr: Augustinussaal im Wohnstift Augustinum, Florentiner Str. 20, Riedenberg).

In einem ersten Bauabschnitt könnte ein erster Erweiterungsbau errichtet werden. Schritt Nummer Zwei wäre ein Teilabriss des bestehenden Schulgebäudes. Dadurch würde eine Fläche frei für einen zweiten Erweiterungsneubau. Nach Abschluss dieser Bauabschnitte könnte dann der jetzige südliche Teil des Gymnasiums, der erhalten werden soll, saniert werden. Voraussetzungen: Interimslösungen für die Bauzeit, allerdings in geringerem Ausmaß als bei der bisherigen Sanierungsvariante, sowie voraussichtlich eine Änderung des Bebauungsplanes, da geltende Baugrenzen überschritten würden. Der Flächennutzungplan müsste aber nicht geändert werden. Für die bisher diskutierten Varianten – Sanierung oder Neubau – wurden Investitionssummen zwischen 39,5 und 47 Millionen Euro genannt (Zahlen von 2014 bis 2016). Die neue – dritte – Variante ist noch nicht kalkuiert.

Lokale Entwicklungen wie diese nie mehr verpassen? Einfach diesen Blog abonnieren – und eine Mail bekommen, wenn es Neues gibt. Kostet nix, macht aber schlauer!

Meldungen nie mehr verpassen? Melden Sie sich kostenlos an, um über neue Beiträge auf wilih.de informiert zu werden. Kostet nix, macht aber schlauer.

Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de