Polizei sucht Pferdeschänder

Ostfildern … Auf einem Pferdehof bei LE-Stetten wurden am Samstagmorgen (12.12.2015) insgesamt drei im Genitalbereich verletzte Stuten entdeckt. Ein ähnlicher Fall wurde laut einer Meldung des Polizeipräsidiums Reutlingen vier Tage zuvor aus Ostfildern gemeldet. Ist ein Tierquäler unterwegs?

Einem Tierarzt zufolge stammen im Stettener Fall die Verletzungen von einem stumpfen Gegenstand und wurden allem Anschein nach vorsätzlich herbeigeführt. Die Tiere befanden sich die Nacht über in ihren Boxen. Diese waren unverschlossen und somit frei zugänglich.

Bereits am 8. Dezember wurde in einem Pferdestall bei Ostfildern-Scharnhausen eine entsprechend verletzte Stute entdeckt. Damals vermutete die Besitzerin allerdings, dass der tätliche Angriff auf ihre Stute persönliche Hintergründe hatte. Aufgrund der neuerlichen Fälle geht die Polizei davon aus, dass ein noch unbekannter Tierquäler auf den Fildern sein Unwesen treibt. Der Sachbereich Gewerbe/Umwelt beim Polizeipräsidium Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei bittet Hinweise zu Personen, die sich in verdächtiger Weise auf oder an Pferdekoppeln befinden, sofort mitzuteilen (Polizeirevier Filderstadt 0711/70913 oder in dringenden Fällen unter Notruf 110).

 

Meldungen nie mehr verpassen? Melden Sie sich kostenlos an, um über neue Beiträge auf wilih.de informiert zu werden. Kostet nix, macht aber schlauer.

Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de